Über das Förderprogramm WeGebAU können Arbeitgeber Fördermittel zur beruflichen Weiterbildung erhalten.

Gefördert werden

  • Arbeitnehmer in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Beschäftigten, die vom Arbeitgeber für die Dauer der Qualifizierung freigestellt werden,
  • Beschäftigte ohne Berufsabschluss oder mit Berufsabschluss, wenn sie seit mindestens 4 Jahren einer an- oder ungelernten Tätigkeit nachgehen und den erlernten Beruf nicht mehr ausüben können.
  • Personen unter 45 Jahre können mit 50%, Personen ab 45 Jahre sogar mit 75% gefördert werden.

Voraussetzungen sind:

  • Die Förderung muss zugelassen sein.
  • Die Bildungseinrichtung muss eine Zulassung nach AZAV vorweisen können.

Diese beide Voraussetzungen erfüllen wir!

  • Es können Weiterbildungen gefördert werden, die im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses bei Fortzahlung des Lohnes durchgeführt werden.
  • Die Lehrgänge vermitteln Kenntnisse, die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden.

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.